Die Dinosaurier von General Roca. Textpassagen…. Augusto Monterrosso: Der Dinosaurier

„El dinosaurio
Cuando despertó, el dinosaurio todavía estaba allí.“

Aus: Augusto Monterrosso: Cuentos breves para leer en la cama. Madrid: Santillana Ediciones Generales SL. (1959) 2009.

„Der Dinosaurier
Als er aufwachte, war der Dinosaurier immer noch da.“

Dinosaurierei, General Roca

Diese Kürzestgeschichte aus dem Jahr 1959 von Augusto Monterrosso galt lange Zeit als die kürzeste Erzählung in spanischer Sprache. Erst nach der Jahrtausendwende sind noch kürzere entstanden.

Das Deutungsspektrum ist breit, so wie es Microrelatos mit sich bringen.

Man kann die Erzählung politisch deuten als Verweis auf die Partido Revolucionario Institucional, die in Mexico für mehr als sieben Dekaden an der Macht war, und deren Repräsentanten als Dinosaurier bezeichnet wurde.

Man kann darüber spekulieren, ob es sich um zwei Protagonisten handelt, oder ob es der Dinosaurier selbst ist, der aufwacht.

Man kann über intertextuelle Referenzen nachdenken, wie zum Beispiel den Bezug zu Kafkas Erzählung ‚Die Verwandlung‘, die folgendermaßen beginnt: „Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.

Für mich ist diese Kürzestgeschichte untrennbar mit meiner Freundin Laura verbunden, die sich als Literaturwissenschaftlerin schon seit Jahrzehnten mit der Gattung der Microrelatos beschäftigt, lange, lange bevor SMS und Twitter die Kurznachricht als zentrale mediale Kommunikationsform in unseren Alltag eingeschrieben haben, und wir uns alle mehr oder weniger zu Kürzestgeschichtenerzähler*innen entwickelt haben.

In der Nähe von General Roca, wo Laura wohnt, wimmelt es nur so von Dinosauriern. Im Valle de la luna wurde schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Dinosaurierskelett gefunden.

Vor einigen Jahren wurden in einem anderen Tal in der Nähe gleich 14 Skelette von Dinosauriern gefunden. Ein Weingut in der Nähe von Neuquén besitzt ebenfalls ein Skelett, das man auf den Weinfeldern fand.

Als ich einen Freund aus Roca fragte, was im naturkundlichen Museum in Roca zu sehen sei, das ich, wie ich zu meiner Schande gestehen muss, erst jetzt zum ersten Mal besucht habe, antwortete er ganz nebenbei: Was weiß ich? Wahrscheinlich einen Dinosaurier.

Und so war es.

Neben den Ausstellungsstücken, liegen die 14 in der Nähe von Roca gefundene Dinosaurierskelette dort sicher im Keller in den Safes des Tresorraums. Das Museum war früher eine Bank.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s